Für R&P Metrology GmbH in Aschaffenburg wurden die Administration des Windows-Servers und des 3D-CAD Systems Solid Edge® übernommen. Auf dem Server wurde zunächst das Lizenzdienstprogramm installiert, die Clients bekommen die Floating-License dann direkt vom Server.

Es wurden die nötigten Einstellungen in der Propseed-Datei zur Definition der benutzerdefinierten Eigenschaften für die Stücklisten erstellt, in die Datei Custom.xml wurde alle häufig benötigten Bohrungen, Senkungen und Gewinde aufgenommen. In der ConfigNames.txt Datei wurden die Bezeichnungen der häufig benutzten Ansichten-Konfigurationen hinterlegt und in der DraftList.txt wurden alle benötigten Stücklisten-Konfigurationen gespeichert. Die Materialtabelle wurde überarbeitet und die Optionen.xml Datei wurde an die Bedürfnisse des Kunden angepasst, damit alle Einstellungen aus einem Ordner im Netzwerk abgerufen werden.

Eine angepasste DRAFT-Vorlage, mit den passenden Blöcken sowie Blockbeschriftungen zur schnellen Erstellung von Zeichnungen wurde ebenfalls angefertigt. Abgerundet wurde das Paket durch mehrer Makros, zur Übergabe der Stücklisten an eine Datenbank sowie einem Makro, das ein Verzeichnis nach alten Zeichnungsständen durchsucht, damit die Datenbank immer nur auf die aktuellen Zeichnungen zugreift.

Durch Einrichtung von Gruppenrichtlinien am Server werden unter anderem die Drucker und Netzlaufwerke den entsprechenden Benutzern zugewiesen. Für die Eigenen Dateien wurde die Ordnerumleitung auf den Server eingestellt und Roaming-Profiles eingerichtet.